Seiten

Sonntag, 4. Februar 2018

Lachen mit Burda

Schon ganz lange - nämlich seit 2000 - wartete dieser Schnitt darauf, endlich mal genäht zu werden:




Der sieht doch toll aus, oder?





Im Heft heißt es dazu "Aufgepeppt mit Turtleneck und Drapé-Effekt, ist es die modische Alternative zur Bluse."

Drapé-Effekt? Erst habe ich mal suchen müssen, dann verstand ich, dass das gar keine Teilungsnaht auf Taillenhöhe ist, sondern eine Falte.

Heute habe ich losgelegt und erstmal sah das richtig schön aus - von hinten!


Dann habe ich den "Drapé-Effekt" genäht und habe mich schlapp gelacht:


Voilà, le drapé! Ein Figurschmeichler, nicht wahr? ;-) 
Das geht aber noch besser, denn würde man sich bewegen, rutscht der Stoff vollständig nach unten.



Mein Mann nennt es das Hängebauchshirt. 
Wie kann man einen schönen Schnitt nur so verhunzen? Als Shirt für Schwangere vielleicht noch denkbar? Platz für einen kleinen Babybauch wäre auf jeden Fall. Aber ich bezweifele doch sehr, ob dieser Schnitt irgendeiner Frau schmeichelt. Welche Frau will denn, dass sich ausgerechnet vor dem Bauch der Stoff bauscht? Außerdem verliert das Teil völlig seine Balance, wie man an der Seitennaht gut erkennen kann.

Ich nehms mit Humor und werde nun einfach eine Teilungsnaht einbauen und damit das Shirt retten.

Viele Grüße und auch euch viel Spaß beim Nähen!
Friedalene


Ein kleiner Nachtrag zum Post am Montagabend:

Ich habe natürlich den Hinweis von Julia ernst genommen und die Falte am Bauch mal wie von Burda vorgesehen in die andere Richtung gelegt. Ich lasse jetzt einfach mal die Bilder sprechen... (mich erinnert das Ergebnis ja an dieses Tier, das die Australier so mögen und das sehr gerne hüpft :-)  ) 






Sorry, Burda, aber der Drapé-Effekt wird definitiv dran glauben müssen.

Viele Grüße
von einer lachenden
Friedalene



Kommentare:

  1. Ja, da weiß man nicht so recht, ob man lachen oder weinen soll..., egal, du wirst es retten und dann wird ein tolles Shirt daraus. Die Farbe finde ich schon mal sensationell.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Farbe tut mir auch gerade so gut - ich bin das Wintergrau so leid;)
      LG

      Löschen
  2. :-)))du hast bisschen falsch die idee von Burda interprätiert:-))
    die haben nämlich anders herum gemeint.d.h. unteres teil deckt das obere ab, so was wie ein als ob kleinkind schüpchen machen würde.
    ich weiß allerdings nicht,wie es sich auf das gesamtbild auswirkt.
    so hab ich auch gelacht- musste an Bernd, das Brot denken:-)))
    bevor du das stück veränderst, würde ich interesses halber so ausprobieren,wie burda es "gesehen" hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht! Ich hab's mittlerweile auch schon ausprobiert: Da entsteht dann tatsächlich so eine Art Schürzchenoptik. Ich könnte in der Falte super Nüsse oder Äpfel sammeln:) Ich hab's fotografiert und zeigs euch beim nächsten Mal.
      Ich glaube ja das ist der Grund, warm das Burdamodel so auf dem Boden hocken muss...
      Egal, ist doch schön, wenn man beim Nähen was zu Lachen hat :)
      LG
      Friedalene

      Löschen
  3. Tolle Farbe! Zum Schnitt hast Du alles gesagt, da kann ich nur zustimmen. Gutes Gelingen beim Retten. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin voll motiviert - das wird schon noch ;-)
      LG
      Friedalene

      Löschen
  4. Oh weia :)))) Das ist so typisch Burda. Zum Glück nimmst Du es mit Humor :)
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider typisch Burda. Ich bin ja bekennende Burda-Näherin, aber ich weiß auch nicht, wie man auf solche Ideen kommt...
      Ich konnte wirklich zum Glück drüber lachen - es lässt sich ja auch ohne riesigen Aufwand noch retten. Mal sehen wie es wird, drück mir die Daumen!
      LG
      Friedalene

      Löschen