Seiten

Mittwoch, 20. September 2017

MMM - der Hirsch ist los

Meine Nähmaschinensammlung ist nun definitiv komplett, seit meine neue Covernähmaschine bei mir eingezogen ist.



Um das Nähen mit der Cover ein bisschen zu üben, hatte ich mir den Oversize-Pulli aus der Burda Style 09/2017 Modell 102 ausgesucht. 

Wenn bei Burda "Oversize" draufsteht, heißt das, dass es einfach sehr groß ausfällt. Diese Erfahrung hatte ich beim Hoodiediesem Sweatshirt und der grauen Flauschjacke gemacht.






Daher habe ich mich dieses Mal gleich dafür entschieden, eine Nummer kleiner als sonst, also in Größe 38 zuzuschneiden, zumal mein Stoff kein dicker Sweatshirt- oder Flauschstoff ist, sondern ein schöner, etwas dickerer Jersey. Gefunden habe ich diesen beim Stoffhändler vor Ort: hellgrau mit Hirschdruck in dunkelgrau - das passt doch zum Schwarzwald, wo ich herkomme.

Der Schnitt hat ein paar schöne Details:
Raglanärmel - an den Nähten habe ich gleich mal die Covernaht ausprobiert. Die Nadeln sind schwarz eingefädelt, der Greiferfaden in einem steingrau. Das gab einen schönen Effekt.


Meine erste gecoverte Naht :)

Seitenschlitze mit Reißverschluss und und Keileinsatz:



Meine Reißverschlüsse und damit die Schlitze sind 2cm kürzer als vorgesehen. Ich hatte noch zwei Reißverschlüsse vorrätig und 2cm mehr oder weniger fallen ja nicht auf.

Außerdem hat das Shirt einen V-Ausschnitt: Da wurde das Üben mit der Cover dann zur Herausforderung. Nicht das Abcovern der Naht an sich, sondern wie bekomme ich einen schönen Abschluss an der Spitze des Vs hin? Ich muss leider sagen, dass ich mit dem Ergebnis nicht zu 100% zufrieden war - das muss ich definitiv noch üben - aber Auftrennen und nochmals nähen, nur weil mir am Ende ein halber Zentimeter nicht so ganz gefällt? 

Als ich so am überlegen war, das Shirt auf der Puppe und am Rumprobieren, was man machen könnte, fiel mir eine Spitzenborte in die Hände und die gefiel mir dann spontan richtig gut: 


Ich habe sie von Hand über die Covernaht am Ausschnitt genäht. Zusammen mit den Hirschen gibt sie dem eher sportlichen Schnitt so einen leichten Trachtenlook, was mir sehr gut gefällt.

Und so sieht das Shirt nun im Ganzen aus - an der Puppe



und an mir







Der Baumwolljersey trägt sich sehr angenehm und für die Freizeit oder zum Yoga finde ich das Shirt ideal.

Ich kann mir durchaus vorstellen, weitere Varianten zu nähen - dann kann ich auch die Covernaht am V-Ausschnitt nochmal üben ;)
Ich würde dann sicherlich auch mal die Länge des Shirts überdenken - etwas länger und aus einem wärmeren Stoff, wäre das ein schöner Schnitt für einen Winterpulli. Selbst bei einem dickeren Stoff würde mir übrigens die Größe 38 ausreichen, denn das Shirt sitzt wie man auf den Bildern sieht trotz der kleineren Größe sehr locker. Mein Tipp daher an alle, die es nicht ganz so Oversize mögen, lieber gleich eine Nummer kleiner zuschneiden.

Jetzt geht es weiter zum Memademittwoch, wo Gastbloggerin rothedinge heute eine Wahnsinnsculotte präsentiert.

Viele Grüße und euch allen eine schöne, entspannte Woche
Friedalene




Kommentare:

  1. Für den ersten Pulli mit Covernaht sehr gut. Das hat bei mir nicht so geklappt. Gerade am V-Ausschnitt bin ich verzweifelt. Mittlerweile habe ich eine sehr sehr gute Seite gefunden.

    http://tanja711.blogspot.de

    Hier finde ich meistens Rat, wenn es nicht weitergeht oder ich wieder murks fabriziert habe. Schau einfach mal bei Coverlong in die Rubrik und nimm dir ein wenig Zeit das alles durchzusehen. Außerdem üben, üben, üben.... Ich weiß wovon ich rede;-))

    Viel Freude an deinem Schwarzwaldpulli und
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Super; trachtig angehaucht passt prima in die Jahreszeit.
    Ein schöner, lässiger Pulli und den leicht trachtige Stil mag ich sehr.
    Bei Oversizeschnitten aus der Burda nähe ich auch immer eine Größe kleiner, das kommt bei mir immer gut hin.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Eine Cover gibt es hier leider nicht, also muss ich 'normal' zusammennähen und dann mit einem Zierstich der Nähmaschine darüber nähen. Ich mache das manchmal bei Kinderbekleidung so. Dein Herbstpulli ist sicher ein gemütliches Teil für die kommende kühlere Jahreszeit.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Stoff, passt prima zum Herbst. Ab und liebäugele ich auch mit einer Coverlock, bisher konnte ich wiederstehen.... LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Der Herbst im Zeichen des Hirsches ;))
    Klasse, der Pulli - ich mags derzeit auch gern oversized...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Oversized und Hirsche finde ich beides toll, und beides passt so schön zum Herbst! Schön, wie viele Möglichkeiten du jetzt hast mit deinen Maschinen, da macht das Nähen doch gleich viel mehr Spaß :)
    Liebe Grüße!
    Nina

    AntwortenLöschen