Seiten

Freitag, 9. Oktober 2015

Auszeiten nehmen

Auszeiten nehmen

Sich endlich einmal
Eine Auszeit gönnen,
allein sein dürfen,
keine Erwartungen erfüllen
und niemandem Rede
und Antwort stehen müssen.
Endlich einmal
Zur Besinnung kommen,
den Sinnen wieder
neu nachspüren
und sich Zeit schenken - 
kostbare Stunden
für die Auszeit der Seele.

(Christa Spilling-Nöker, aus "Vom Segen des Sommers", Eschbach Verlag)

Dieses Gedicht ist mir diese Woche zufällig in die Hände gefallen und es passte so unglaublich gut in meine Woche - denn heute habe ich mir meine Auszeit genommen. Einen Tag für mich, lange eingeplant und herbeigesehnt.

Ich finde es so wohltuend einen Tag ohne Termine im eigenen Rhythmus verbringen zu können. Nur die Dinge zu tun, auf die man Lust hat... Mein Tag begann deshalb dann auch heute Morgen mit einem Besuch auf dem Stoffmarkt und ich bin mit sehr guter Laune zurückgekommen, denn ich habe ein paar schöne Stoffe gefunden und bin wieder voller Ideen.

Meine Ausbeute:


Aus dem roten Stoff soll ein schmaler Rock entstehen (ganz links sieht man noch ein Stückchen vom passenden Futterstoff). Dazu möchte ich aus dem gepunkteten Stoff eine Bluse nähen. Diesen Stoff müsstet ihr mal fühlen: Seide-Viskose-Mischung - ein Traum! Dafür stelle ich mir einen schlichten, klassischen Blusenschnitt vor. Der lila Wollstoff ist für eine wärmende Jacke darüber gedacht. Als Schnitt habe ich momentan die kurze Variante meiner Jacke in Herbstfarben, aber mit geradem Kragen, im Kopf.

Das wäre meine Ausbeute zum Thema "Beerentöne".

Nun habe ich noch die Variante schwarz / petrol anzubieten. Wobei ihr euch das Petrol eher vorstellen müsst, denn auf den Bildern kommen die Stoffe eindeutig zu hell und auch zu blau rüber.


Von links nach rechts: Ein grau-schwarzer Jeans-Stretch-Stoff (vielleicht kriege ich ja noch was für den nächsten Motto-Memademittwoch hin), ein Viskose-Jersey (doppellagig, erinnert mich vom Stil her ein bisschen an Alabama Chanin), außerdem noch ein petrolfarbener und ein schwarzer Baumwolljersey.  



Schon seit ein paar 'Tagen gelandet und durchaus auch für das Jeans-Motto am nächsten Memademittwoch geeignet sind mein neuer Jeans-Jersey, den ich in Kombination mit der Stretch-Spitze zu einem Kaschi-Shirt verarbeiten will. 





Eigentlich bräuchte ich wohl eher eine Woche Auszeit...  : ) 
Aber was solls, ich habe so eine Freude an meinen neuen Schätzen im Stoffschrank, dass sich der Tag schon jetzt gelohnt hat. 

Nachher werde ich noch Apfeltorte backen, gemütlich Kaffee trinken, vielleicht Lesen oder mir ein paar neue Schnittmuster kopieren - wunderbarer Tag!

Macht ihr das auch manchmal, euch Auszeiten einzuplanen? Zeit nur für euch?

Wenn nicht - probiert es mal aus - ich kann es nur empfehlen!

Viele Grüße und euch allen ein schönes, erholsames Wochenende
Friedalene

Kommentare:

  1. Wunderschönes Gedicht!
    Es ist sehr wichtig sich - täglich - eine Auszeit bzw. Zeit für sich einzuplanen.
    Selbst habe ich mir noch nicht einen Termin im Kalender eingetragen, wäre aber manchmal echt sehr sinnvoll.
    Schöne Ausbeute vom Stoffmarkt. Schönen Sonntagabend und LG Anita

    AntwortenLöschen
  2. Besonders begeistert bin ich von der Beeren-Auslese! Der Blusenstoff sieht fein und edel aus und das Muster modern und peppig! Bin gespannt auf deine Bluse! Und natürlich auch auf alle anderen Nähergebnisse.
    Schön, wie du deine Auszeit genossen und zelebriert hast! So muss es sein!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Eine super Stoffmarktausbeute!
    Vielleicht sind wir uns gestern ja sogar schon unbekannter Weise über den Weg gelaufen.
    Dank Regen und Schirm/Regenjacke hätte ich aber gestern sicherlich nicht mal Bekannte Gesichter erkannt ;-)
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Vernähen der tollen Stoffe!
    Charlie

    AntwortenLöschen