Seiten

Montag, 7. September 2015

Upcycling - Aus alten Jeans werden Kuscheldecken für große Jungs

Heute möchte ich euch meine Idee für Kuscheldecken für coole Jungs zeigen. Ich habe die Decken für meine beiden Söhne genäht - und mittlerweile ist eine dritte Decke in Arbeit, denn mein Mann hat ebenfalls Bedarf angemeldet.

Genäht werden die Decken aus ausrangierten Jeanshosen. Dazu habe ich auch die eine oder andere Hose aus dem Freundeskreis verarbeitet. Beide Decken sind etwa 1,50 m x 1,20 m groß.


Dies ist Decke Nummer 1: Sie wurde aus gleichmäßig großen Vierecken gearbeitet. Die Rückseite besteht aus Microfaserfleece, den Rand bildet ein Streifen Jeans, den ich auch aus diversen Resten zusammengestellt habe.

Um den Oberstoff und die Fleecerückseite punktuell zu verbinden, habe ich über die Ecken der Quadrate gesteppt. (Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine. Aber zur Not kann man es auf dem Bild auch ganz gut erkennen.)

 Beim Zuschneiden kann man natürlich die schönsten Jeanshosendetails verwenden:












Jeansdecke Nummer 2:


Die Verarbeitung ist etwas anders: Die Quadrate werden rechts auf rechts zusammengenäht. Die Nahtzugaben bleiben dadurch sichtbar. 
Sie werden auseinandergebügelt und dann nochmals mit einem Zickzackstich auf den Oberstoff genäht. Mit der Zeit entsteht so ein leichter Franseneffekt.

Die Decke ist mit Fleece gedoppelt, wobei ich auch die äußeren Kanten nur mit verschiedenen Zickzackstichen abgesteppt habe. Der "Used Look", der dadurch entsteht, ist durchaus gewollt ; ) 
Die Umrandung ist aus einem Rest Baumwollstoff.

 Wie gefällt euch mein Jeanshosen-Recycling?

Ich freue mich auf eure Kommentare : ) und bin gespannt auf die anderen Ideen, die beim Creadienstag präsentiert werden.

Viele Grüße
Friedalene


















Kommentare:

  1. ich guck mir die Ideen für Jeans-Recycling immer besonders gern an, weil ich hier schon einen ganzen Fundus gesammelt habe und mich einfach nicht entscheiden kann, wie ich sie verwerten will ;)

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, das Decken nähen kann ich empfehlen ; )
      Dann wünsche ich dir noch viel Spaß beim Suchen nach Inspirationen.
      Viele Grüße
      Friedalene

      Löschen
  2. Das ist genau mein Ding. Wunderschön sind die Decken. Und wie schwer?
    Ich wollte mir schon mal eine Tagesdecke nähen, aber mich hat das Gewicht gescheut...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da musste ich jetzt erst mal wiegen: Nr. 1 wiegt 1550 g, Nr.2 wiegt 1250g. Meine Kinder finden sie kuschelig und nicht zu schwer.
      Freut mich, dass sie Dir gefallen.
      Viele Grüße
      Friedalene

      Löschen
    2. Danke für Deine Mühe. Für eine große Decke sind es dann ja nur runde 3 kg. Vielleicht traue ich mich ja doch...
      Einen schönen Tag

      Löschen
  3. Hallo,
    ich liebe Jeansrecycling und deine Decken sehen richtig gut aus. Ich habe meinem Sohn vor Jahren eine große Decke in Crazy-Patchwork genäht. Jedes Quadrat hatte ein Mittelstück aus farbigen Jeansprobestoffen und dann rundrum Jeansstreifen. Für die Rückseite hatte ich einen Hemdenflanell genommen. Die Decke ist ordentlich schwer.

    lg
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hemdenflanell ist auch eine gute Idee. Danke Dir!
      Viele Grüße
      Friedalene

      Löschen
  4. Suuuperschön! Ich liebe Jeans-Upcycling, jedes Ding ist einfach einmalig. Sieht echt cool aus.
    Ich hab hier grad einen Sofabezug aus alten Jeans in der Mache, ist aber noch ne Menge dran zu tun ...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine tolle Idee! Den Sofabezug würde ich gerne mal sehen.
      Viele Grüße
      Friedalene

      Löschen