Seiten

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Animalprint trifft Batik

Ende August in Baden-Baden habe ich ein neues Stoffgeschäft entdeckt. Da musste ich natürlich sofort nach neuen Stoffen stöbern und habe einen tollen Jersey entdeckt. Der Bonus: Zwei schöne Seiten - eine in Animalprint, eine in Batiklook und das Ganze in schönen Grau-Weiß-Tönen, also durchaus kombinationsfreundlich.

Natürlich sollte keine der Seiten einfach unentdeckt in der Innenseite eines Shirts verschwinden - das wäre viel zu schade gewesen! Daher habe ich mich für ein Wickelshirt (Modell 119) aus der Burda 10/2012 entschieden. 

Und so sieht das nun aus:




Die Bilder entstanden nach einem langen Arbeitstag im Büro, wobei sich das Shirt ausgesprochen angenehm getragen hat. Eigentlich laufen die Vorderteile sehr schön übereinander, so dass man wenig Einblicke gewährt, was ja bei manchen Wickelshirts durchaus ein Problem sein kann. Um ganz sicher zu gehen, müsste man die Vorderteile in der gewünschten Höhe mit ein paar Stichen zusammennähen. Ansonsten zeigt man eben mit der Zeit etwas mehr Dekolleté:




Mich stört das nicht weiter, da ich eh zur eher leicht frierenden Sorte Mensch gehöre und daher meist ein Shirt darunter trage, das darf dann gerne am Ausschnitt ein bisschen hervorblitzen. Eigentlich wollte ich rechts die Batikseite und links die Animalprintseite haben, dann habe ich mich aber beim Zuschnitt der Ärmel vertan - das soll ja auch schon anderen passiert sein... :)
So gefällt es mir aber auch ganz gut.

Zum Schnitt: Er ist leicht zu nähen. Er fällt aber deutlich weniger figurbetont aus, als es die Bilder in der Burda aussehen lassen.


Ich habe wie immer in Größe 40 genäht und finde die Passform für ein Wickelshirt im Vorderteil eher locker. Frauen mit etwas mehr Oberweite könnten möglicherweise Freude an dem Schnitt haben, denn durch die Falten gibt es einiges an Volumen im Vorderteil. Aber das ist eher eine Vermutung, das müsste man ausprobieren.

Ich habe mich auf jeden Fall den ganzen Tag über gut angezogen gefühlt und der Stoff gefällt mir nach wie vor ausgesprochen gut.

Nun verlinke ich mich seit langem mal wieder mit dem Memademittwoch. Das hat etwas gedauert, weil ich in letzter Zeit mehr für andere als für mich genäht habe. Ich freue mich aber wirklich sehr, mal wieder dabei zu sein und werde ausgiebig bei Tee und Kuchen auf den Seiten der anderen Teilnehmerinnen (und vielleicht Teilnehmer?) nach neuen Inspirationen stöbern.

Viele Grüße an euch alle, ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch eine schöne Herbstwoche!
Friedalene

Kommentare:

  1. Schöner SToff und ein sehr interessanter Look! Ich schaue bei Modellbildern von Wickelteilen immer genau wie tief der Ausschnitt ist. Viele Schnitte sind doch sehr offenherzig. Bei Deinem Shirt ist das prima gelöst, ich finde den Ausschnitt sehr harmonisch. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Solch genialen Stoff habe ich noch gesehen! Der Schnitt ist gut gewählt, so kommen beide Seiten schön zur Geltung.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir sehr gut, und ist wirklich mal was anderes mit den zwei unterschiedlichen Ärmeln! Wenn ich mich mal irgendwann an Burda trauen würde, wäre der Schnitt vielleicht auch etwas für mich.
    Liebe Grüße!
    Nina

    AntwortenLöschen