Seiten

Mittwoch, 19. August 2015

Shirt Kaschi

Ich hatte bisher überhaupt keine Erfahrung mit Schnittmustern, die man sich aus dem Netz runterlädt und ausdruckt. Aber nachdem ich einige gelungene Kaschi-Shirts bei den Nähbegeisterten entdeckt hatte und ich Ranglanärmel einfach schön finde (wenn sie gut sitzen), habe ich es gewagt und es mit dem Schnitt von alles-fuer-selbermacher.de versucht.

Was soll ich sagen - ich bin begeistert!

Ich habe zunächst ein Probeshirt genäht, aus Stoffresten (daher auch der etwas gestückelte Ärmel): Das Shirt saß einwandfrei. Die Anleitung auf www.pechundschwefel.eu war super - was will man mehr.



Und da es gerade so gut lief und ich Urlaub und somit Zeit hatte, bin ich gleich an Shirt Nummer zwei gegangen. 


Der blaue Jersey ist etwas fester mit schönem Glanz. Der bordeauxfarbene Jersey ist ein feiner Viskosejersey. Beides sind Lieblingsfarben von mir und mit dem Shirt freue ich mich schon auf den Herbst.
 

Die Ärmeleinsatznähte habe ich mit Nahtband verstärkt. Das ist in der Anleitung nicht vorgesehen, schien mir aber wegen des feinen Stoffes sinnvoll. 


Den Halsausschnitt habe ich bordeauxfarben, die Ärmelabschlüsse dunkelblau eingefasst.
Abgesteppt habe ich die Ansatznaht mit der Zwillingsnadel mit zwei Farben wie auch schon bei meinem Maria-Denmark-Kimono-Tee, weil ich diesen Effekt einfach sehr gerne mag.
 

Den Saum habe ich mit der Zwillingsnadel gesteppt - das ist in der Anleitung anders vorgesehen, hat mir aber so besser gefallen.


Obwohl ich eher selten einen Schnitt zweimal nähe - es gibt einfach zu viele schöne Schnittmuster, die ich gerne mal probieren möchte - glaube ich, dass es künftig noch ein paar mehr Kaschi-Shirts in meinem Schrank geben wird. Mir spukt so eine Idee im Kopf herum: Schwarzer Jersey und die Ärmel mit elastischer schwarzer oder bordeauxfarbener Spitze gedoppelt... das könnte doch was werden ; )

 Viele Grüße
Friedalene

Verlinkt bei RUMS

Kommentare:

  1. Oh,ein toller Schnitt und dein Shirt sitzt auch noch echt gut! Mit ausdruckbaren Schnittmustern habe ich (bis auf die Schnabelina-Taschen) auch noch keine Erfahrung, vielleicht wäre das auch mal was für mich. Die Kombi mit schwarzem Jersey und Spitze stelle ich mir auch sehr toll vor! Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Liebe Lorkyn.
      Ich hoffe, dass ich auf dem nächsten Stoffmarkt fündig werde.
      Viele Grüße
      Friedalene

      Löschen
  2. Das ist jetzt das zweite mal in zwei Tagen, dass mir dieses Schnittmuster begegnet, ich habs mir jetzt auch besorgt ;)
    Die Farbkombi find ich toll und die Idee mit der zweifarbigen Zwillingsnadel ist genial! Wieso komm ich nur nie auf solche Ideen!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den netten Kommentar.
      Ich hoffe, Du zeigst dein Shirt auch? Ich bin schon gespannt.
      LG
      Friedalene

      Löschen
  3. Huiii wie schön! Mit der Zwillingsnadel habe ich noch nicht gearbeitet, da lohnt sicher mal ein Versucht. Dein Steppnaht schaut ja traumhauft aus! Das ganze Shirt finde ich richtig klasse, edle Farben und ich mag den sportlichen Raglan-Schnitt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön!
      Mit der Zwillingsnadel arbeite ich gerne. Ein kleiner Tipp, falls du es mal ausprobierst: du musst eventuell die Fadenspannung anpassen, sonst zieht sich manchmal der Stoff zwischen den beiden Nähten zusammen. Am besten auf einem Rest ausprobieren.
      Viele Grüße
      Friedalene

      Löschen